Moringa Oleifera, in Europa auch bekannt als Meerrettichbaum.

Moringa Superfood Hamburg

Moringa oleifera

Moringa oleifera wird in seiner Heimat, der Himalaya-Region, nicht ohne Grund der „Baum des Lebens“ genannt. Seine Besonderheit ist der extrem hohe Gehalt an Nährstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Moringa Oleifera, in Europa auch bekannt als Meerrettichbaum, stammt ursprünglich aus der Himalaya-Region in Nordwestindien. In der ayurvedischen Heilkunst ist er schon seit Jahrtausenden im Einsatz. Von den Engländern wurde er während der Kolonialzeit in Indien entdeckt und durch sie auch in anderen britischen Kolonien verbreitet.

Der komplett essbare Baum mit über 90 Nährstoffen ist das gesündeste Gewächs unserer Erde.

Der Baum des 21. Jahrhunderts.

Wurzeln, Rinde, Blätter, Blüten und Samen, alles ist verwendbar, alles ist unglaublich nahrhaft und besitzt ungeahnte Heilkräfte. Der Moringa ist ein vollkommenes Naturnahrungsprodukt für Mensch und Tier, das sämtliche notwendigen Nährstoffe enthält.

Blätter des Moringa

Besonders interessant sind die 1 – 2 cm großen Blätter, die einen Eiweißgehalt von ca. 30 % haben. Aus ihnen wird Tee oder Blattpulver hergestellt. In den Ursprungsländern werden die Blätter roh, gekocht, gedünstet oder in der Pfanne zubereitet, verzehrt.

Der Tee aus Moringablättern hat einen Brennesseltee ähnlichen Geschmack. Er ist reich an Mineralien, sekundären Pflanzenstoffen und Antioxidantien. Der Tee wird traditionell zur Vorbeugung und Gesundheitsunterstützung getrunken. Er wird auch äußerlich in Form von Umschlägen bei Hautproblemen eingesetzt.

Sie Samen des Moringa

Die Moringa Samen liegen im weißen Fruchtfleisch der länglichen Hülsenfrucht. Sie werden auch Behennuss genannt. Sie sind klein, bräunlich bis schwärzlich, rund bis dreikanting und besitzen je drei Flügel. Sie erreichen einen Durchmesser von etwa 1 cm. Die Samen werden mit dem Wind verbreitet oder mit dem Wasser, da sie auch schwimmfähig sind. Sie können gekocht und gegessen werden, oder wie Nüsse geröstet werden. Aber die Samen von Moringa oleifera können noch sehr viel mehr, als nur zu Nahrungszwecken dienen.

Die Moringaschoten

Die frischen Schoten kann man sogar roh als frisches Gemüse essen. Oder man kocht sie, wonach sie einen leichten Spargelgeschmack aufweisen. In verschiedenen Länder werden die Schoten in Scheiben geschnitten und sauer eingelegt, wodurch man dass ganze Jahr hindurch Moringschoten zur Verfügung hat.

Die goldfarbenen Moringablüten

Die goldfarbenen Moringablüten duften wunderbar nach Honig. Sie wirken harntreibend und gegen Erkältung. Sie sind gut einsetzbar als Gewürz und werden in medizinischen Produkten verarbeitet.

Wurzeln und die Rinde

Die Wurzeln des Moringa haben ähnliche Eigenschaften wie Blätter, Blüten und Samen, jedoch in viel höherer Konzentration. Das getrocknete Pulver wird auch zur Linderung von Krankheiten erfolgreich eingesetzt, als entzündungs-hemmendes Pflegemittel bei Schuppenflechte, Neurodermitis, Akne und anderen dermatologischen Störungen.

SMOOTHIEs & SUPERFOODs unterstützen deinen Körper.

Das sind Gaumenschmeichler: mit natürlicher Spitzennahrung, mit dem Besten an Nahrung, was die Natur zu bieten hat.

Exoten wie Açai, Goji und Chia - sogenanntes Superfood - tauchen als Zutat immer häufiger in Lebensmitteln auf.

Gesund Leben | Gesund Ernähren | Gesund Bewegen!

Superfood Harz

Jede Kultur hat eine Pflanze...

In den USA sind die Superfoods bereits in aller Munde. In Deutschland erleben sie gerade den Durchbruch und erhalten Einzug in unsere Bioläden und im Internet.

...mehr Informationen!

Superfood Harz

Heilkraft der Beeren und Foods...

Die vielfältigen Heilkräfte von Beeren werden seit Jahrhunderten genutzt. Beeren sind nicht nur ein uraltes Nahrungsmittel, sie leisten auch bei Krankheiten wertvolle Dienste.

...mehr Informationen!

Superfood Harz

Die ayurvedische Lebensmittellehre!

Im Ayurveda gibt es keine pauschalen Ernährungsvorschriften. Welche der sechs ayurvedischen Geschmacksrichtungen Sie bevorzugen sollten...

...mehr Informationen!