Wilde Beeren!

Heilkraft der Beeren

Gesundes vom Wegesrand und im Wald!
Wenn Sie öfters in der Natur, im Wald oder auf Wiesen spazieren gehen, haben Sie vielleicht schon einige bekannte Wildbeeren am Wegesrand entdeckt. Die leckeren Früchte lassen sich zu allerlei gesunden Köstlichkeiten zubereiten. Sie können sie kochen oder teilweise sogar roh verzehren.

Staunend über ihre Leuchtkraft und Schönheit mag schon der ein oder andere an ihnen vorbei spaziert sein, ohne vielleicht zu ahnen, welches Potenzial in den farbenfrohen, essbaren Früchten steckt. Holunder, Sanddorn, Blaubeeren und andere liefern reichlich Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe und Mineralien. Die Verstärkung von außen hilft, Krankheiten vorzubeugen und Beschwerden wie Rheuma, Gicht oder Arthrose zu lindern.

Die Sache mit dem Fuchsbandwurm...

Der Wald ist ein wichtiger natürlicher Lebensraum, ein wertvolles Naturerbe und eine unverzichtbare Ressource für die Menschen. Der Wald prägt ganze Landschaften; ungezählten Tieren und Pflanzen ist er Heimat und Refugium; er schützt Klima, Wasser und Boden.

Die Freude an den Waldbeeren wäre ungetrübt, wäre da nicht die Sache mit dem Fuchsbandwurm. Vor allem Füchse, aber auch Marder oder Hunde tragen diesen in sich. Über ihren Kot scheiden infizierte Tiere die Eier des Bandwurms aus. Kommen Menschen damit in Berührung, droht eine Infektion – mit schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen.

Die Gefahr, dass bodennahe Waldbeeren mit Kot und Wurmeiern kontaminiert sind, lässt sich nicht ausschließen. Viele Experten raten daher, die schönen Früchte vor dem Verzehr gründlich zu waschen. Wer ganz sichergehen will, genießt sie nur erhitzt, zum Beispiel als Marmelade. Hier finden Sie "Marmelade aus Beeren" Rezepte!

Sie sind die Stars jeden Sommers...

Heilkraft der Beeren

Sie sind die Stars jeden Sommers und das nicht erst heute. Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Blaubeeren, rote und schwarze Johannisbeeren und seit mehreren Jahren auch die Aronia, Goji, Schisandra und Cranberrys schmecken frisch, als getrocknete Beere oder als Direktsaft.

Dieses Geschmackserlebnis hat natürlich seinen Preis: Beerenfrüchte sind sehr empfindlich und da sie von Hand gepflückt werden, ist die Ernte kostenintensiv und die Früchte sind entsprechend teuer.

Superfrüchte...

So bezeichnet man auch verschiedene Beeren als Superfrüchte! Der Begriff Superfrüchte wird erst seit einigen Jahren verwendet. Diese Früchte werden meistens auch als exotisch angesehen und sind besonders reich an Vitaminen und weiteren Vitalstoffen wie Flavonoiden sind. Diese Früchte kommen meisten aus Asien ode Amerika.

Neu und Aktuell entstehen aber auch in Europa und besonders in Deutschland neue Plantagen der Superfrüchte. Immer mehr Menschen haben Interesse an "Beeren-Pflanzen" für den eigenen Garten, für eine kleine oder große Plantage. Die Nachfrage steigt besonders bei BIO Pflanzen ob Aronia oder Goji.

Goji und Aronia für den eigenen Garten...
Die Goji Pflanze kann bis zu zwei Meter hoch und einem Meter breit werden.