Beeren Info CenterBeeren Info Center

Beeren! Beeren! Beeren! Beeren!

Als Beere gilt in der Botanik eine aus einem einzigen Fruchtknoten hervorgegangene Schließfrucht, bei der die komplette Fruchtwand (Perikarp) auch noch bei der Reife saftig oder mindestens fleischig ist.

Traditionell und umgangssprachlich ist der Begriff anders belegt und wird üblicherweise für kleine, süße Früchte verwendet. Diese Bedeutung des Wortes ist unter Beerenobst beschrieben.


Darauf haben wir uns das ganze Jahr gefreut! Endlich gibt es wieder Beeren in allen Variationen: angefangen bei Erdbeeren über Himbeeren, Blaubeeren und Brombeeren. Die kleinen Früchte schmecken wunderbar süß und lassen sich zu köstliche Kuchen und Desserts verarbeiten. Oder Sie genießen sie einfach pur. Da die Beeren in der Regel süß genug sind, müssen Sie sie nicht einmal mit Zucker abschmecken.

Natürlichen Farbstoffe in Beeren...

Die natürlichen Farbstoffe in Beeren gehören zur großen Gruppe der Polyphenole oder Gerbstoffe. Viele pflanzliche Phenole sind als gesundheitsfördernde Substanzen bekannt. Eine Hauptrolle dabei spielen Anthocyane, die Farbpigmente in blauen und roten Früchten.

Nach wissenschaftlichen Untersuchungen werden ihnen Schutzwirkungen vor degenerativen Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, der Gelenke, der Augen, der Haut oder der Nieren zugeschrieben. Dies beruht auf ihrem antioxidativen Potenzial, also der Fähigkeit freie Radikale im Körper zu binden. Freie Radikale, die durch UV-, Röntgen- und radioaktive Strahlung, durch chemische Substanzen sowie bei vielen Stoffwechselfuktionen im Körper entstehen, greifen die Körperzellen an und verursachen neben dem natürlichen Alterungsprozess auch Krankheiten verschiedener Organe.

Freie Radikale gelten auch als auslösender Faktor für Krebs. Anthocyane werden in konzentrierter Form unter der Bezeichnung OPC (oligomere Procyanidine) als Nahrungsergänzungsmittel verkauft.

Darauf haben wir uns das ganze Jahr gefreut!

Endlich gibt es wieder Beeren in allen Variationen: angefangen bei Erdbeeren über Himbeeren, Blaubeeren und Brombeeren. Die kleinen Früchte schmecken wunderbar süß und lassen sich zu köstliche Kuchen und Desserts verarbeiten.

Oder Sie genießen sie einfach pur. Da die Beeren in der Regel süß genug sind, müssen Sie sie nicht einmal mit Zucker abschmecken.

Unser Tipp: Auch wenn das Warten manchmal schwerfällt, gedulden Sie sich, bis es heimische Beeren gibt. Importierte Ware schmeckt in der Regel wenig aromatisch und oft lässt auch die Qualität der Beeren sehr zu wünschen übrig.

Superfood oder fauler Zauber?

Es ist gut möglich, dass die „Superkräfte“, die der Goji nachgesagt werden, sich auch ein wenig von ihren alternativen Namen ableiten. So wird der Gemeine Bocksdorn samt seiner Beeren auch Teufelszwirn oder Hexenzwirn genannt. Im englischsprachigen Raum ist der nicht weniger beeindruckende Begriff „Wolfsbeere“ (engl. Wolfberry) sehr verbreitet.

Egal ob Hexenwerk oder nicht: In den letzten Jahren haben es Goji-Beeren auch in Mitteleuropa zu großer Beliebtheit gebracht

Beeren Info Center

  1. Ayurveda Ernährung im Gleichgewicht der Doshas

    In der Ayurvedischen Heilkunst gilt die Ernährung als wichtige Säule für das Wohlbefinden. Ayurveda teilt die Menschen in drei Doshas ein. Vata, Pitta und Kapha. Diese Doshas sind festgelegte körperliche und charakterliche Typen und finden in der ayurvedischen Küche große Bedeutung. Wer typgerecht isst bleibt gesund, schlank und ist im Einklang mit seinem Geist und Körper.

  2. AnbauPflanzen Beeren

    Aronia - Der berühmte russische Botaniker und Weltreisende Mitschurin entdeckte die Aronia in Amerika und brachte Sie zu Zuchtzwecken mit nach Russland. Mit Unterstützung des Sowjetregimes unter Lenin und Stalin züchtete er frostresistente Sorten, so unter anderem die "Aronia melanocarpa".
    Die ideale Pflanzzeit ist das zeitige Frühjahr oder der Herbst. Man sollte sie nicht im Hochsommer, wenn es sehr heiß und trocken ist und natürlich bei Frost im Winter, allein schon, weil der Boden dann gefroren ist, nicht pflanzen.

  3. Info Center:
    Kochen & BackenRezepte Beeren

    Beeren frisch aus dem Garten - meistens landen die Beeren gar nicht erst in der Küche, sondern gleich im Mund. Dabei sind die kleinen Beeren wahre Vitaminbomben und Alleskönner!
    Im Sommer sind die Beeren los! Die Auswahl an heimischen Beeren ist in dieser Jahreszeit besonders groß. "So Hallo" präsentiert Rezepte mit Brombeeren, Aroniabeeren, Cranberries, Erdbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren & Co.!

  4. Info Center:
    VeganErnährung Info

    Die Grundlage für schmackhafte Speisen bilden rein pflanzliche Produkte wie Gemüse, Tofu, Sojamilch oder Dicksäfte und ersetzen somit Fleisch, Fisch, Eier oder Honig.
    Kaffee ohne Milch, Brot ohne Butter und Lasagne ohne Hackfleisch: Veganer sind es gewohnt, zu verzichten. Anstelle von tierischer Kost stehen bei ihnen hauptsächlich Gemüse, Früchte und Körner auf dem Speiseplan.